Australien und Neuseeland im Ländervergleich

Durch eine glückliche Schicksalsfügung,wurde es uns tatsächlich ermöglicht nicht nur das riesige,weite Australien zu bereisen,sondern auch einen Einblick in das wunderschöne,grüne Neuseeland zu bekommen,über das wir in den vorherigen Beiträgen ja schon einiges geschrieben haben.

Heute möchte ich allerdings die Vor- und Nachteile beider Länder gerne einmal im direkten Vergleich gegenüberstellen.
Man könnte ja meinen, OZ und NZ seien im Grunde nicht wirklich unterschiedlich,da sie ja nun auch recht nah beieinander liegen aber schon alleine die Vegetation ist eine völlig andere!

Während Australien auch der „rote Kontinent “ genannt wird, weil es dort dank oft sehr langen Hitzeperioden ohne viel Regen,besonders an der Westküste sehr trocken und staubig ist,ist Neuseeland unfassbar saftig grün und die Natur einfach atemberaubend!Nicht zuletzt natürlich durch den deutlich höheren Niederschlag,den auch wir dort ordentlich zu spüren bekommen haben inklusive der Kälte.Das Wetter erinnerte uns zeitweise stark an Deutschland,aber das nahmen wir (einer von uns mehr, der andere weniger 😀) gern in Kauf! Beim Campen wurde uns dabei von Tag zu Tag nochmal bewusster  weshalb wir Australien anstatt Neuseeland zum Traveln auserkoren hatten 😉

Landschaftlich hat Neuseeland uns einfach nochmal umgehauen.Natürlich haben wir Australien’s Weiten und die etlichen türkisen Strände über die letzten Monate lieben gelernt,aber Neuseelands Berge und Gletscher mit dem klaren Wasser und den grünen Hobbithügeln hat ,in den kurzen sechs Wochen dort, nie aufgehört uns zu faszinieren.Besonders die Einfahrt durch die Fjorde mit der Fähre auf die Südinsel Neuseelands war für uns ein absolutes Highlight!

Während wir sowohl die Nord- als auch die Südinsel bereisten,was uns nur durch die deutlich kleineren und angenehmeren Distanzen möglich war,fielen uns beim Campen immer wieder kleine und auch große Vor- und Nachteile Neuseelands auf.

Positiv war für uns mit Sicherheit, dass die Tier und Insektenwelt in NZ weitaus ungefährlicher ist! Kaum ein Tier dort möchte dich umbringen und man kann auch gefahrlos in Gewässern schwimmen. Weder Hai,noch Kroko oder Qualle werden einem dort begegnen.Das einzige was tatsächlich versuchte uns Abend für Abend bei lebendigem Leibe zu fressen waren die unzähligen Sandflies,die zugegebenermaßen auch Australien als ihre Heimat bezeichnen, wir dort jedoch kaum Kontakt mit diesen abgrundtief bösen Tieren hatten! 

Die Campingplätze in Neuseeland haben wir in sehr guter und positiver Erinnerung!Ja,es gibt leider deutlich weniger BBQ-Platten als in Australien, weil das Wetter den Open-Air-Grill-Sessions oft einen Strich durch die Rechnung macht,dafür gibt es aber in jeder Campingküche einige Herdplatten und Kühlschränke,was die Australier scheinbar sehr oft für überflüssig halten.

Auch die gemütlichen TV-Lounges mit Sofas,Büchern und teilweise sogar Kamin haben uns unsere kalten Abende versüßt.Dazu durfte natürlich unlimited free Wifi nicht fehlen, welches in NZ oft im Platzpreis enthalten ist und von uns in Australien schmerzlich vermisst wird 😉 

Kulinarisch…nun ja…können beide Länder nicht unbedingt mit ihren abwechslungsreichen,unfassbar gesunden und leckeren Lebensmitteln glänzen,allerdings hätten wir uns nicht erträumt,dass diverse Dinge in NZ sogar noch schlechter schmecken als in Australien 😂 Angefangen bei den Würstchen,(die gehen gar nicht! 💩),über die Dips in denen fast IMMER Hummus mit drin ist (why would you do that??!!),bis hin zu wabbeligem „Brot“(welches den Namen noch weniger verdient als in Australien ). 

Aber es gibt zumindest ne verdammt leckere Caramelmilch der Marke „Lewis Road“,die auf jeden Fall probieren!

Fazit:Neuseeland ist auf jeden Fall einen Besuch wert!Jedoch…man bedenke (einen Haken gibt es immer)..es ist noch um einiges teurer als Australien!Für diese Naturkulissen lohnt es sich jedoch etwas tiefer in die Tasche zu greifen,denn das was man zu sehen bekommt ist mit Geld sowieso nicht aufzuwiegen 😉 

Wir haben uns verliebt und hoffen irgendwann wiederkommen zu können!Nun genießen wir erstmal noch unsere restliche Zeit in der inzwischen zweiten Heimat Australien 🙂 

Liebe Grüße 

Die HappySnipes

You might also like