Zwischen Cameltoe Beach und dem Krankenhaus

Gestern ging es für uns das erste Mal zum Strand. Cameltoe(Cottesloe) Beach war unser auserwählter Strand…Anmerkung des Autors: Cameltoes sind ähm..enge Hosen/Unterhosen, die bei Frauen alles erkennen lassen..dann sieht man halt eine „Kamel-Zehe“.

Auf dem Weg dorthin mussten wir unsere Nahrungsmittel der nächsten Tage, anhand der vorhandenen Schnäppchen auswählen (2 Käsebrötchen für 1$ und 6 „Brötchen“ für 2$).

Am Strand angekommen waren wir das Highlight der Möwen, die uns wie die Aasgeier umkreisten .Ich glaube wir riechen inzwischen leicht verwesen..

image

Leider war der Himmel ziemlich bewölkt, aber wir hoffen, dass das Wetter die nächsten zwei Wochen noch einmal besser wird.

image

Als wir Zuhause ankamen wurden wir von unseren malaysischen Mitbewohnern empfangen, die nicht verstehen konnten,dass man Nudeln mit Tomatensauce auch ohne Fleisch essen kann.
Wie wir nun erfuhren ist es
1.so, dass in Malaysia alles mit Fleisch gegessen wird
2. Wir mit einem berühmten Malaysischen Schauspieler und Produzenten zusammen wohnen
3. Die Dusche hinter der Waschmaschine(nicht unsere! ) von ihnen als Dusche mit integriertem Klo genutzt wird 😨

Es war unser erster sehr lustiger Abend mit ihnen und wir wurdem prompt zu unserem ersten richtigen Malaysischen Essen und Trinken eingeladen. Sehr lecker!
In Malaysia wird übrigens jegliches Fleisch mit Knochen gekocht, da der Geschmack nach ihrem Glauben aus den Knochen kommt.

image

Am heutigen Tag stand unsere erste Autobesichtigung an. Ein Mitsubishi Challenger mit 269.000km auf dem Buckel. Auf dem Weg vor die Tür fragte ich unseren Mitbewohner Brayden, ob er vielleicht mitbekommen würde…und wie sich im Nachhinein herausstellte…war das die beste Idee ever!!! Brayden hat die Deutschen ziemlich auseinander gerupft, hat ein Öl-Leck gefunden, ruckeln im Motor, mehrere Roststellen und wies uns auch sonst auf alles hin. Mega der Typ! (Wir verstehen ihn mit seinem Akzent zwar kaum, aber er ist super!)
Natürlich haben wir den Wagen nun nicht genommen, da uns das Risiko zu hoch war, dass in kurzer Zeit große Kosten auf uns zukommen könnten.
Brayden war wirklich so ein Herzchen und hat heute Mittag mit uns nach Autos gesucht und 3 Australier für uns angerufen,um Besichtigungen für uns auszumachen…wenn das klappt..hat der junge Herr sich ein Sixpack Bier verdient (krass teuer..aber er ists uns wert).

Anschließend ging es für uns leider ins Krankenhaus, da ich seit der Landung in Australien Wadenschmerzen habe,die ich abgeklärt haben wollte. Bisher ist noch keine Diagnose gestellt. Morgen weiß ich mehr und bin so schon 245$ ärmer. Die Rechnung folgt in den nächsten  Wochen 🙈🙈🙈

image

Bis dahin ihr lieben..

Macht’s gut 😉

Krissi und Lara

You might also like