Der lange Marsch ins gelobte Land…

Die ersten Tage in Perth vergingen wie im Fluge. Zwischen TaxFileNumber beantragen und Bankkonto eröffnen (ich heiße nun in englischer Aussprache „Rokschedt“) blieb uns zum Glück genug Zeit um die Stadt zu erkunden. Wir haben den Ausblick auf die Stadt bei Nacht sehr genossen – Perth sieht wunderschön bei Nacht aus.

image

Besonders beeindruckt war ich von diesem Freund hier:

image

Der Herr ist ein 80 Jahre alter Chinese. Hut ab!
Anschließend sind  wir mit dem kostenlosen Bus herumgefahren. Kaum ein paar Minuten herumgefahren, verabschiedete sich der Fahrer und ließ uns in der Pampa samt Bus zurück. Zum Glück kam der nächste Busfahrer nach einigen Minuten 😂

Gestern ging die große Wanderung los. Wir sind noch nicht zurechnungsfähig,  was das Abschätzen von Strecken angeht. Wir hatten nämlich vor von unserem AirBnB bis zum KingsPark zu laufen…Waren nur 8 km bis zum Park selbst, welcher dann auch nochmal 2 km zum Laufen hat. In der Hitze ohne Kopfbedeckung kam ich mir vor wie Moses, der durch die Wüste wandert, jedoch mit einer schöneren Aussicht 😉

image

Nach 3 Stunden, 2 stinkenden Achselhöhlen und 2 Nervenzusammenbrüchen meinerseits (….es war wirklich heiß und der Weg war SO! lang) kamen wir am späten Nachmittag im Kings Park an, wo wir unsere täglichen Sandwiches genüsslich aßen und bei Dämmerung über die Stadt schauten.

image

Natürlich ging es dann den Park im Schnelldurchlauf anschauen, wobei ich mir natürlich den „Path of Reflection“ nicht entgehen lassen konnte. Schließlich bin ich ja auch auf einer Selbstfindungstour um die Welt ( an dieser Stelle wird Lara mich wieder auslachen…Mach doch 😜). Habe mich leider nicht gefunden.  Vielleicht ja beim nächsten Mal.

image

Der Kings Park selbst ist DER Ort für den Anzac Day (Nationalfeiertag), der von den Australiern groß gefeiert wird. Dem entsprechend war dieser auch voll…auf dem Heimweg wollten wir unseren heiß geliebten kostenlosen Bus durch die Stadt nehmen, um nicht noch weiter laufen zu müssen. Leider sind wir erst zu weit in die falsche Richtung gelaufen, dann war die Abkürzung seit 16Uhr geschlossen und zu guter Letzte, fährt der Bus gar nicht am Samstag. Ich war begeistert! 😂

Also ist nun die einzig logische Schlussfolgerung, dass wir nun auch noch zu Fuß zurück bis in die Stadt gelaufen sind, um eben noch einzukaufen….ihr wisst was nun folgt…leider schließen die Läden samstags um 17Uhr…. also hatten wir auch nichts zu Essen. Haben uns brav am Shared Table (Tisch gefüllt mit Lebensmitteln für alle..oder auch…ein Tisch für alle ,um etwas darauf zu stellen. Wir präferieren Option Nummer 1  😂) bedient, nachdem wir um 21Uhr Zuhause angekommen waren.

Alles in allem war es ein wundervoller entspannter Tag voll Freude und Sonnenschein.

Lol.

Küsschen aufs Nüsschen

Kriss und Lara

You might also like